A Travellerspoint blog

Delhi

rain 33 °C

endlich komme ich einmal dazu, die eindruecke aus delhi festzuhalten. Bisher hatten wir probleme, weil der starke monsoon oder die ploetzlichen sekunden-stromausfaelle fuer regelmaessige internet-blackouts sorgten.
P1020222

P1020222


Dehi ist genau so, wie wir es uns vorgestellt haben. Laut, dreckig, stickig, chaotisch aber unglaublich interessant. Unser Hostel ist billig doch total schoen eingerichtet und entgegen unserer erwartungen hat der airport pick-up super funktioniert. Unser Hostel befindet sich in einer kleinen gasse mit vielen verwaisten baustellen, in denen die menschen sich haeuser aus wellblech und stoff bastelten.
P1020254

P1020254

waherend wir morgens duschen und in einem silbernen bett schlafen, werden wir bei jedem blick aus dem fenster an das elend der menschen hier errinert. Obwohl wir uns monatelang mental auf den kulturschock vorbereitet haben, fiel es uns sehr schwer, die realitaet gut wegzustecken. am meisten schockieren uns die armen menschen, die in ihren lumpen im schlamm leben, sich ihr essen mit den Kuehen teilen und den ganzen tag betteln muessen um zu ueberleben. Und die abgemagerten tiere, die einfach ueberall sind und leben und die ganze stadt riecht einfach nur nach stall. Das zu sehen und zu akzeptieren faellt uns allen sehr schwer und macht uns ziemlich zu schaffen.
Hinzu kommt der Verkehr: die menschen sind wahnsinnig! strassenregeln gibt es nicht, ampeln, spuren und gegenverkehr werden gekonnt missachtet. Ach doch, eine regel gibt es: HUPE UM DEIN LEBEN.
P1020230

P1020230


Ein TukTuk fahrer erklaerte uns, dass die menschen hier die ganze zeit hupen muessen, um sich bei den anderen verkehrsteilnehmern anzumelden. Diese schauen naemlich grundsaetzlich nie in irgendeinen spiegel und fahren dann einfach nach gehoer...das ist sehr anstrengend und um eine strasse zu ueberqueren braucht man Mut, Nerven und vor allem vieel Zeit.
Langsam aber sicher gewoehnen wir uns an den Laerm und den Dreck.
wir geniessen das tolle essen hier, am besten auf einer dachterasse mit blick ueber den bazaar und die stadt, die menschen und natuerlich die kuehe. Die eindruecke sind bunt, gewaltig und nich immer leicht.
Wir haben schon am zweiten tag unseren rucksack gepackt um dehi zu verlassen. Unser naechstes Ziel ist agra: die stadt der wuensche und des Tajmahals!

Posted by Louisa31 00:30 Archived in India

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint